Canyonlands NP Needles District - Confluence Overlook

Das Sleep Inn liegt am Ortsende von Moab in Richtung Needles District und wir machten uns nach dem Frühstück um 7:00 Uhr auf den langen Weg in den Needles District.

 

Wir hielten auf der Zufahrt zum Nationalpark kurz am Newspaper Rock.

Schon die Fahrt zum Needles District gleicht einem großen 3D-Kino durch die Windschutzscheibe.

Um 9:00 Uhr waren wir am Big Spring Canyon Trailhead Parkplatz und hier ähneln die Felsen dem Devils Garden bei Escalante.

Nun noch schnell die Wanderschuhe an, genügend Wasserflaschen und Proviant in den Rucksack und los geht's in Richtung Confluence Overlook. Über die Wanderung hatte ich mich zuvor nur oberflächlich informiert und wusste nur, dass wir 11 Meilen, also fast 18 km, vor uns haben.


Ich weiß nicht warum, aber ich stellte mir das als gemütliche Wanderung auf einem Hochplateau vor. Doch schon sehr bald wurde ich eines Besseren belehrt, denn es ging zuerst einmal runter in den Spring Canyon.

The less you know, the more adventure! Wo's runter geht, da geht's auch wieder
rauf :-) und zwar anständig und steil. Mit etwas Kletterei erreicht man vorerst den höchsten Punkt, wenn man da durch ist.

Anschließend führt der Pfad an riesigen kryptobiotischen Flechtenfeldern vorbei,

die ich noch nie zuvor so wahrgenommen hatte. Ihr wisst, dass man diese nicht betreten bzw. zerstören darf, da diese Krusten ökologisch sehr wichtig für den Boden sind.

 

Man ist jetzt zwar auf dem Plateau, doch schon bald steht man vor dieser Leiter.

Doch auch dieses Hindernis wurde überwunden und weiter geht es auf und ab

mit tollen Ausblicken

Doch die heile Welt war schon bald wieder vorüber, als sich zwei Hindernisse auftaten. Es ging kurz hintereinander zwei steile Felsen hinab. Wenn man auf dem oberen abrutscht, dann landet man 10 m tief in einem Felsschlitz und da brauchte ich auf dem Rückweg die Unterstützung von Heiko, der mich nach oben hievte.

 

Doch dann ist die schlimmste Passage überwunden und es geht moderat weiter. Das letzte Stück zieht sich, da man auf der sandigen Offroadpiste gehen muss und endet an einer idyllisch gelegenen Pittoilet.

Nochmals ein letzter Aufstieg und nach ca. 800 m hat man den Confluence Overlook erreicht. Hier treffen sich von links der Green River und von rechts der Colorado. Jetzt kann man auch verstehen, warum der Green River so heißt, denn er grenzt sich schon deutlich gegenüber dem schmutzig braunen Colorado ab.

Für den Hinweg haben wir 2,75 Stunden und für den Rückweg 2,5 Stunden gebraucht. Die Wanderung ist schon anstrengend und wir hätten nie gedacht, dass uns der Zusammen-fluss zweier Flüsse dafür entschädigt.


Hier noch ein kurzes Video:

Unterwegs hielten wir noch kurz am Wooden Shoe Overlook, um dieses Prachtexemplar von einem Arch aus der Ferne abzulichten.

Unsere Füße wollten aber nicht mehr in einen Holzschuh gesteckt werden und sich nur noch ausruhen.


Nach diesem Sonntagsausflug checkten wir in Monticello im

 

Unterkunft: Inn at the Canyons

 

Note: gut

 

ein.

Motel
Motel

Aventura Mexicana 2017

Canyons Exploring Tour 2016
Canyons Exploring Tour 2016
Baja California 2015
Baja California 2015
Wonderland of Rocks 2014
Wonderland of Rocks 2014
Baja California 2013
Baja California 2013
Südkalifornien 2013
Südkalifornien 2013
ABC-Tour 2012
ABC-Tour 2012