Yuma Territorial Prison und

Painted Rock Petroglyphs

 

Bedingt durch die plötzliche Erkrankung von Heiko hatten wir ein ruhelose Nacht. Versorgt mit dem Nötigsten aus der Reiseapotheke wagten wir die Weiterfahrt. Die Nähe des Motels zur I-8 ist vorteilhaft und wir haben sehr früh San Diego hinter uns gelassen. Die Megastädte sind zwar interessant, doch das weite Land hat für uns definitiv den größeren Reiz. Wüste und Saguaros wir kommen!

Eine längere Fahrtstrecke lag vor uns und Heiko nahm's gelassen. Dieses Jahr lagen die Wanderziele noch etwas entfernt und bis dahin sollte es ihm hoffentlich besser gehen. Als Beifahrer konnte er sich erst einmal ausruhen. 

Die Fahrt  in Richtung Yuma zieht sich wie Kaugummi, so dass wir froh waren, als wir Yuma endlich erreichten. Der Ort besteht zum großen Teil aus RV-Parks, in denen die Snow-Birds überwintern und ist ein Rentnerparadies.  

Ich bin auch nicht zu schnell gefahren und dennoch sind wir im Gefängnis gelandet ;-) .

Na gut, jetzt sind wir schon mal hier und die Tore weit geöffnet.

Dann lass uns mal einchecken.

Es sind noch viele Zimmer frei.

Am besten gefiel uns der 2-Queens-Bedroom.

Tssss - und einen Darkroom haben die auch.

Eigentlich erwartet man hier wenigstens Vollpension ;-). Doch weit gefehlt! Also sind wir ausgecheckt (und das war an dem Tag nicht das einzige Mal).

 

Schnell wieder raus aus dem Gefängnis und rein ins Golden Corral. Büffets haben wir während der gesamten Reise bevorzugt. Für Heiko hatte es den Vorteil, dass er sich seine Schonkost selbst zusammenstellen konnte und ich probiere mich (leider) viel zu gerne durchs Angebot. 

Der Verdauungsspaziergang fiel aus, denn weitere Meilen bis Gila Bend lagen noch vor uns.

Sehenswert sind kurz vor Gila Bend die bemalten Steine der Painted Rocks Petroglyphs:

 

Bald darauf erreichten wir Gila Bend. Nachdem es in Ajo keine freien Zimmer gab, blieb nur noch Gila Bend oder Zelt. Die Motelbewertungen für Gila Bend waren alle durchweg schlecht, außer der Best Western Space Age Lodge, deren Zimmerpreise bei 120 $ liegen. Wir hatten das Knights Inn reserviert. 

Bevor ich jedoch einen Koffer abstelle, kommt erst der Matratzen-Hebe-Test. Sollten sich nämlich Bettwanzen eingenistet haben, dann – so sagt man – würde man beim schnellen Anheben zwischen den beiden Matratzen welche krabbeln sehen (solche Sorgen hat Frau im Urlaub). 

Im Knights Inn reichte es schon, die Bettdecke aufzuschlagen. Drei lange schwarze Haare! Das geht gar nicht! Also wieder an die Rezeption und ein anderes Zimmer verlangt. Jetzt kam sogar der Motelbesitzer mit und vergewisserte sich selbst. Das Bett war ok, aber der Rest zum Fürchten. Das fing bei ausgebrochenen Fliesen an und hörte beim innerlich verrosteten Kühlschrank auf.  

Ich überredete Heiko, dass wir die Hauptstraße entlang fahren und einfach mal nach einer anderen Bleibe schauen. Eine Meile entfernt fiel uns das frisch gestrichene und renovierte Yucca Motel auf. Ich bekam gleich zwei Zimmerschlüssel und konnten uns eines der Zimmer auswählen.  

Zurück im Knights Inn habe ich den Schlüssel zurückgegeben und dem Besitzer erklärt, dass wir hier nicht bleiben können. Ein wirklich verständnisvoller netter Mann, der anstandslos die Kreditkartenrückbuchung vornahm und mir noch sagte, er würde in den Zimmern auch nicht übernachten wollen.

Letztendlich haben wir mit unserem neuen Quartier noch Glück gehabt.

 

Logis: Yucca Motel, Gila Bend

Note: befriedigend/kein Föhn/WLAN sehr gut

Total erschöpft schliefen wir in dieser Nacht recht gut.

Aventura Mexicana 2017

Canyons Exploring Tour 2016
Canyons Exploring Tour 2016
Baja California 2015
Baja California 2015
Wonderland of Rocks 2014
Wonderland of Rocks 2014
Baja California 2013
Baja California 2013
Südkalifornien 2013
Südkalifornien 2013
ABC-Tour 2012
ABC-Tour 2012