Pima Air & Space Museum und

Boneyard Tour (AMARG)

Zu einem besonderen Highlight unserer Reise zählte der Besuch des Pima Air & Space Museums und insbesondere die Boneyard Tour. 

Das Museum öffnet um 9 Uhr. Wir standen bereits 8:30 Uhr davor, damit wir bei der ersten Tour dabei sein konnten. Abzüglich ADAC/AAA-Rabatt beträgt der Eintrittspreis 12,75 $/Person, sonst 15,50 $. Die Boneyard Tour kostet zusätzlich 7 $ pro Person, kann aber auch separat gebucht werden.  

Die erste Tour startet um 10 Uhr. Wir hatten noch Zeit und schauten uns einen Teil des Museums an, bevor wir zur Bushaltestelle gingen. 

AMARG
AMARG

Rentnerdasein in Arizona

Wollt Ihr auswandern? Hier passt das gesamte Haus rein.

Das Areal ist weitläufig. Wer das nicht zu Fuß machen kann oder will, hat die Möglichkeit, die Tram Tour zu buchen. Wir waren flott zu Fuß unterwegs, denn die Zeit drängte. 

 

Bereits an der Kasse mussten wir den Reisepass bzw. Führerschein vorlegen. Wir erhielten dann ein Kärtchen für die Bustour. 55 Sitzplätze werden pro Tour vergeben. Beim Einstieg in den Bus gibt man das Kärtchen ab, der Name wird auf der Liste abgehakt und erneut wird ein Blick auf die ID geworfen. 

 

Die Boneyard Tour – neuerdings als AMARG (Aircraft Maintenance and Regeneration Group) bezeichnet – konnte starten. Der Bus fährt ca. 4 Meilen bis zur Davis-Monthan Air Force Base. Hier schaut sich die Wache nur die Liste an und der Bus darf passieren.

Was früher ein Friedhof für ausgediente Flugzeuge war, ist heute der wertvollste Recyclinghof der Welt!

Nahezu 20 % der Flugzeugteile werden regeneriert und wiederverwertet.

Es stehen zwischen 4500 – 5000 Fluggeräte auf diesem Feld. Soweit das Auge reicht! 

 

Ich habe vor langer Zeit Mathematik abgewählt ;-), doch bei einem Grundpreis von mindestens 1 Mio. pro Maschine, wie viele Nullen...  -illionen Wert sind das?!  Wer Lust hat, darf dies gerne ausrechnen. 

 

Die Tour dauert ca. 1 Stunde. Der Bus fährt dabei eine Straße längs und eine quer. Entlang dieser Straßen sind einzelnen Maschinen drapiert, zu denen der Tourguide ins Detail geht.  Das Fotografieren aus dem Bus ist nicht gerade optimal und den Bus verlassen darf man leider nicht.

Hier nun einige Bilder:

Alle Maschinen werden regelrecht mumifiziert.

Nach dieser wirklich beeindruckenden Tour führten wir unseren Rundgang im Museum zu Fuß fort.

Auch deutsche Fluggeräte findet man vor Ort: 

Die Fieseler Fi 103, auch Vergeltungswaffe 1 genannt.

Tornado

Im Anschluss sagten wir Tucson good bye und erreichten am Abend Sierra Vista.

 

Logis: Comfort Inn & Suites, Sierra Vista

Note: sehr gut

Aventura Mexicana 2017

Canyons Exploring Tour 2016
Canyons Exploring Tour 2016
Baja California 2015
Baja California 2015
Wonderland of Rocks 2014
Wonderland of Rocks 2014
Baja California 2013
Baja California 2013
Südkalifornien 2013
Südkalifornien 2013
ABC-Tour 2012
ABC-Tour 2012