Goldstrike Canyon (die Unvollendete)

Wieder lag eine längere Fahrstrecke von Prescott nach Boulder City vor uns. Da wir mindestens eine Wanderung geplant hatten, wollten wir uns unterwegs nicht lange aufhalten.  

Auf der Strecke zwischen Kingman und dem Hoover Dam liegt die Geisterstadt Chloride. Die wollten wir uns anschauen. Aber warum heißt so eine Geisterstadt überhaupt Geisterstadt?! Da wohnen doch mehr Leute, als bei uns auf dem Dorf. Nachdem uns alle Einwohner eingehend gemustert hatten und ich von dieser niedlichen Tankstelle für Schienenfahrzeuge

ein Foto machte, fuhren wir weiter. Fünf Meilen vor dem Hoover Dam standen wir 30 Minuten im Stau. Die Straße wurde erneuert und als die Baufahrzeuge Material anlieferten, ging nichts mehr. Die Wanderung zum Liberty Bell Arch war somit gestrichen und wurde 2012 nachgeholt.

Der Brückenbau am Hoover Dam machte Fortschritte.

Allerdings bin ich jedes Mal aufs Neue entsetzt, wie der Wasserspiegel vom Lake Mead weiter sinkt.

Im Hacienda Hotel, dem ersten Casino kurz nach dem Damm, hatten wir ein Zimmer reserviert. Das Hotel liegt in der Nähe vom Goldstrike Canyon. Alle Wanderführer empfehlen, das Auto auf dem Hotelparkplatz stehen zu lassen, da am Trailparkplatz immer wieder Autos aufgebrochen werden. Solange aber die neue Straße gebaut wurde, war das unmöglich, weil Bauzäune den Fußweg versperrten. Ca. eine Meile vom Hotel in Richtung Hoover Dam geht die Zufahrt unter der neuen Straße durch. Nach 200 m ist ein Wegweiser zum Canyon angebracht. Bis zum Trailparkplatz ist es noch eine halbe Meile. Wir haben Rocky dort geparkt und es ist ihm nichts passiert. 

Hier beginnt der Trail

und verläuft in Schwierigkeitsgrad 1 nach Ilona ;-) am rechten Graffiti-Brückenpfeiler vorbei.

Der Canyon sollte eher Autowrack Canyon heißen, denn kurz darauf kommt man an Wrack 1 vorbei.

Nach weiteren 200 m befindet sich das 2. Wrack  20 m oberhalb im Fels.

Der Weg ist gut zu gehen

bis nach 30 Minuten Gehzeit der Schwierigkeitsgrad 2 beginnt. Große Boulder müssen überwunden werden. Hier haben wir zwei junge Frauen getroffen, die sich das nicht getraut haben.

Nach einer Stunde Gehzeit dann dieser steile Abgang 4 m nach unten. Die Kerben erleichtern auf dem Rückweg eher den Aufstieg.

Für mich war das damals Schwierigkeitsgrad 3 (das trau ich mich nicht und somit ist dies eine unvollendete Wanderung, die ich nicht in den Trails veröffentliche.

Heiko dagegen traute sich hinunter, doch er wollte mich nicht so lange alleine warten lassen und kam nach 10 Minuten zurück.  

Beim Goldstrike Canyon handelt es sich um eine anspruchsvolle Wanderung, bei der es im letzten Stück nur noch per Seil nach unten geht und am Colorado endet. Die zweistündige Wanderung hin und zurück war aber ganz ok. 

Anschliessend sind wir noch nach Henderson zu REI, dem Outdoorladen, gefahren und haben uns dort ein wenig umgeschaut. Vielleicht sollte ich mir doch mal eine Kletterausrüstung zulegen ;-). 

Logis: Hacienda Hotel, beim Hoover Dam

Note:befriedigend

Aventura Mexicana 2017

Canyons Exploring Tour 2016
Canyons Exploring Tour 2016
Baja California 2015
Baja California 2015
Wonderland of Rocks 2014
Wonderland of Rocks 2014
Baja California 2013
Baja California 2013
Südkalifornien 2013
Südkalifornien 2013
ABC-Tour 2012
ABC-Tour 2012